Contact Me | Impressum

Prof. Dr. Niels Petersen
Lehrstuhl für öffentliches Recht, Völker- und
Europarecht sowie empirische Rechtsforschung
Universitätsstr. 14-16
48143 Münster
Germany

Tel.: +49-251-83-22021

E-mail: niels.petersen [at] uni-muenster.de

Webpage of the professorship | Webseite des Lehrstuhls

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Sie können Ihren Internetbrowser so einstellen, dass einzelne oder alle Cookies geblockt werden. Das führt nicht zu einer wesentlichen Nutzungseinschränkung dieses Webangebots. Tun Sie dies nicht, erklären Sie sich durch die Nutzung dieser Webseite mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

This website uses cookies in order to enhance the userfriendliness, effectiveness and safety of the service. You can change the setting of your internet browser so that individual or all cookies are blocked. If you do not change your server settings, you consent to the use of cookies by using this website.

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

Projekte

Lehrbuch Deutsche und Europäische Grundrechte

In der juristischen Ausbildung werden Grundrechte in unterschiedlichen Vorlesungen unterrichtet. Die deutschen Grundrechte sind Gegenstand einer Vorlesung eines der ersten beiden Semester, die EU-Grundrechte tauchen meist am Rande einer Vorlesung zum EU-Recht auf, und die Grundrechte der EMRK sind, wenn überhaupt, Gegenstand einer Spezialvorlesung zum Europäischen Menschenrechtsschutz, die nicht zum Pflichtfachkanon gehört. Diese Aufteilung setzt sich auch auf dem deutschsprachigen Lehrbuchmarkt fort, wo Grundrechtslehrbücher sich in der Regel lediglich mit einer Ebene beschäftigten. Sie spiegelt aber nicht die Praxis wider, wo die Rechtsprechung von BVerfG, EuGH und EGMR sich gegenseitig beeinflusst und man eine gewisse Konvergenz der materiellen Grundrechtsgehalte feststellen kann. Auch in der Prüfungspraxis finden sich oft Klausuren, die sich nicht lediglich auf eine Ebene beschränken, sondern neben einem Schwerpunkt in den deutschen Grundrechten oft auch eine europarechtliche Dimension haben.

Das geplante Lehrbuch möchte diese Verzahnung zum Anlass nehmen, um die deutschen und europäischen Grundrechte in einem Lehrbuch zu behandeln. Der Hauptteil gilt der Darstellung des materiellen Schutzgehalts der Grundrechte, wobei thematisch ähnliche Grundrechte der unterschiedlichen Ebenen in einem Kapitel zusammengefasst werden sollen, um auf Parallelen und Unterschiede hinzuweisen. Daneben soll das Buch auf die Methodik der Grundrechtsprüfung darstellen, das Verhältnis der unterschiedlichen Grundrechtsgerichte BVerfG, EuGH und EGMR zueinander diskutieren und die prozessuale Durchsetzbarkeit der Grundrechte auf den unterschiedlichen Ebenen behandeln. Schließlich soll in einem letzten Kapitel auf die europäischen Grundfreiheiten eingegangen werden.

Das Lehrbuch erscheint im Verlag C.H. Beck. Voraussichtlicher Erscheinungstermin ist Oktober 2018.


Balkan Sommeruniversität

Die Balkan Sommeruniversität ist ein Projekt, das Studenten, Doktoranden und Dozenten aus verschiedenen Ländern des Balkans sowie aus Frankreich und Deutschland zusammenbringt. Jedes Jahr wird die Sommeruniversität von verschiedenen Universitäten in der Balkanregion ausgerichtet. Sie setzt sich aus zwei Teilen zusammen – zum einen aus einer wissenschaftlichen Konferenz für Doktoranden, Postdocs und Professoren und zum anderen aus verschiedenen Workshops für Studenten. Das Hauptziel ist es, grenzüberschreitende Netzwerke zwischen Forschern aus verschiedenen Balkanstaaten auf- und auszubauen.

2014 – Der Balkan auf dem Weg nach Europa
3.-14. September in Skopje, Prishtina & Tirana

2015 – Beitritt zur Europäischen Union und Identität der Balkanstaaten
9.-16. September in Skopje & Prishtina | 28. Oktober - 3. November in Tirana & Podgorica

2016 – Flüchtlinge, Migration und Rechtsstaatlichkeit in den Balkanstaaten
11.-15. September in Skopje | 3.-6. November in Sofia

2018 – Identität in der Europäischen Union und auf dem Balkan
17.-26. September 2018 in Prishtina, Skopje & Belgrad